Der Chorallöwe von Beuron

Der Chorallöwe von Beuron

P. Ambrosius Kienle OSB (1852 - 1905)
Beschreibung

Adalbert Kienle (Autor)
15 x 21 cm | 128 S. | Klappenbroschur

Band 1, Reihe "Beuroner Profile"

Die Benediktiner Erzabtei Beuron, gelegen an der jungen Donau, steht um 1900 als geistiges und geistliches Zentrum mit Kunst- und Choralschule in voller Blüte und ist Ausgangspunkt zahlreicher Klostergründungen in Europa. Pater Ambrosius Kienle gehört als Kantor, vielgefragter Referent und Avantgardist in Praxis und Forschung der Gregorianik zu ihren prägenden Persönlichkeiten. Mit seinen Buchwerken, Aufsätzen und Choralkursen ist er ein wirkungsmächtiger "Öffentlichkeitsarbeiter" für das benediktinische Mönchtum und den Gregorianischen Choral. Eine eindrucksvolle Quelle und köstliche Bereicherung sind die etwa 100 erhaltenen Briefe, die er vor allem in der Zeit des Exils und der schweren Erkrankung in die schwäbische Heimat schickt.

15,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • 978-3-87071-355-3
Informationen zum Artikel
Adalbert Kienle
Adalbert Kienle

geb. am 26.10.1948 in Laiz-Sigmaringen;
Studium an der Universität Hohenheim mit Abschluss Diplom-Agrarökonom;  Hauptgeschäftsführer beim damaligen Landesbauernverband für Württemberg und Hohenzollern, sowie Chefredakteur Landwirtschaftliches Wochenblatt Schwäbischer Bauer; ab 1991 Stellvertretender Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes in Bonn und Berlin, Mitglied des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses, Brüssel.

Zuletzt angesehen